05.07.2010, 16:18 Uhr

Prof. Dr. Graßl empfiehlt für Freilassinger Energieversorgung Biomasse.

Prof. Dr. Graßl: „Für Freilassing – BIOMASSE!“

Prof. Dr. Graßl warb bei der Veranstaltung zum Thema „Klima- und Energiepolitik, die zentrale gekoppelte Herausforderung der Menschheit“ ebenso wie die Grünen landauf, landab für einen Energiemix. Global gesehen sei Biomasse zu vernachlässigen, hier seien Sonne und Wind die Zukunft. Für Freilassing empfahl er auf Nachfrage: „Biomasse – mit dem Versorgungsnetz haben Sie die Voraussetzung für einen zukunftsfähigen Energieversorgung. Der Stadtrat soll innovative Ideen einbringen.“ Stadträte Hagenauer und Wohlschlager können sich freuen, ein BHKW für die Kleinstadt Freilassing und nicht gebrauchte Energie nach Salzburg verkaufen, war die lokale Lösung um die man Freilassing beneidete. Auch die anwesenden Forstleute durften sich über ein Lob freuen: „Deutschland hat durch verantwortungsvolle Forstwirtschaft einen Zuwachs an Wald!“

Von: Marie-Luise Thierauf

Kategorie: Freilassing, Energie, Nachhaltigkeit